Arbeitsweise

Ich möchte, dass Sie Spaß an Ihrem Veränderungsprozess bekommen...

Meine Arbeit gestaltet sich mit:

und das immer in Verbindung mit dem gemeinsamen Gespräch.

Materialien, die uns anregen können, Archive in uns zu öffnen
und zu nutzen.

Hier nutzen wir unsere Fähigkeit zur Symbolisierung. Wir nehmen Gegenstände (große, kleine, Naturmaterialien, Polsterformen, Kissen) und stellen sie als Platzhalter für Gefühle, Sätze, Erfahrungen oder Personen in einer Art Installation in den Raum.
Diese "Figur" wirkt wiederum auf uns, hinterläßt einen Eindruck auf den hin wir meist einen Impuls zu neuem Ausdruck verspüren. So kommt unser Innenleben in Bewegung und findet neue Lösungen für bisher unverrückbar Erschienenes. Diese Arbeit macht oft auch Spaß für beide Seiten und hinterläßt immer wieder einen tiefen Eindruck durch das unmittelbar Erlebte.

zurück zum Seitenanfang

Kreative Lösungen

Es ist wichtig, den aktuellen Zustand über die Bewußtwerdung in der Therapie zu erfassen. Der Sprung zur Veränderung geschieht jedoch über die Anknüpfung neuer Einfälle an den Alltag. Diese können in Texten oder Eintragungen in ein fortlaufendes Therapiebuch zum Ausdruck kommen. Sie lassen eine Schlüsselszene neu betrachten und lassen die Erkenntnis des Heilungsweges deutlich werden. Die Erkenntnis kann durch Körpertherapie, Texte, Imaginationen, Malen usw. entstanden sein. Zuletzt ist das Anders-Machen zu besprechen und in konkreten Verhaltensweisen im Alltag zu verankern.

zurück zum Seitenanfang

Kreatives Schreiben

Der Prozeß des Schreibens ist eine besondere Form der Bündelung von Erfahrungen. Geschichten über eigene Wege finden, Märchen schreiben, Satzfetzen benutzen, all das läßt uns innen Gefühltes zum Ausdruck bringen und sich weiterentwickeln.

zurück zum Seitenanfang

Szenisches Verstehen

Sobald wir eine Szene aus mehreren Beteiligten inszenieren, bringt sie die Gefühle, die zu dieser Szene gehören, zutage. Wir können uns diese zugehörigen Gefühle anschauen, besprechen, neu bewerten und Alternativen finden, die wiederum in Szene gesetzt und ausprobiert werden können.

zurück zum Seitenanfang

Letztlich geht es immer um die Bewußtwerdung der inneren Erfahrungen, deren Ausdruck und Überprüfung ob es so bleiben soll. Der Ausdruck ist zugleich Impuls für einne neuen Eindruck. so kommen wir an das Material, das wir zu unserem Verständnis der inneren Szenen brauchen und mit dem wir neue Szenen entwickeln, die unmittelbar gefühlt werden können.

Christiane Schuchardt
Dipl.- Psychologin
Körperpsychotherapie
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Supervision
Teamentwicklung
Psychotherapeutische Praxis
Martinstraße 10
52062 Aachen
Tel.: 0241 / 47 66 47 76
E-Mail: info@therapielust.de

Dipl.- Psychologin Christiane Schuchardt, Psychotherapeutische Praxis, Martinstr. 10, 52062 Aachen